jump to navigation

Drei Tage ohne Honigtau 28. Juli 2010

Posted by timid23 in Ameisen, Bilder.
Tags: , , ,
1 comment so far

Ja, die Kleinen werden immer verrückter nach dem Honigtau, oder es werden einfach immer mehr.

Hab in den letzten Tagen etwas umgebaut und die Ameisen nur in der Farm gelassen. Gerade hab ich die Arena wieder angeschlossen und recht schnell überwucherten sie die Honigstelle.

edit: So kurz noch ein Bild von Oben gemacht:

Nachwuchsanzahl 25. Juli 2010

Posted by timid23 in Ameisen, Bilder, Farmanalyse.
add a comment

Letze Woche hatte ich einen starken Regen auf das Fromicarium simuliert, heute habe ich leider früh vergessen das Rollo runter zukurbeln und so schien die Sonne ca 3h auf das Nest. Das gute dabei, der Regen hat neue Höhle direkt über dem Granulat freigespült hat. Dort haben die Ameisen heute ihre Eier, Larven und Puppen zum  Schutz vor der Hitze gebracht. Im Bild sieht man die oberen Kammern, dort lagen die Puppen und Eier vorher.

Formicarium linke Seite

Man kann so ca 30 von diesen gelblichen Puppen zählen, geschätzte 40 Eier sind auch zu sehen.

Höhle im Formicarium ganz unten

Heimchen 12. Mai 2010

Posted by timid23 in Ameisen.
Tags: , , ,
2 comments

So, ich war mal im  Zoohandel und hab mir eine Packung kleine Heimchen gekauft. Die korrekte Art ist: Acheta domesticus und es sind in der Packung ca 40 von diesen kleinen Grashüpfern. Die Heimchen habe ich, da die Ameisen diese garnicht mit einmal futtern können, in eine 1kg Gummibärchen-Packung verfrachtet.In der Hoffnung das die dort eine Weile überleben habe ich auch ein Stückchen Apfel dazugegeben.

Vor dem Verfüttern soll man jegliche Art von Zoohandlungsfutter ja mit kochendem Wasser abgießen, da ich aber nicht für jedes einzelnes Heimchen Wasser kochen möchte, denke ich auch dass es funktioniert die Heimchen unter meinem heißesten Wasserhahnwasser abzugießen. Nach eigener Schätzung beträgt das Wasser mehr als 60 Grad Celsius, was ausreichen sollte um Milben abzutöten.

Die Ameisen gehen jedenfalls voll drauf ab, wenn ich ein Heimchen in die Farm werfen, sind nach kurzer Zeit 4-6 Ameisen da um an dem Heimchen rumzubeißen.

Blattläuse 11. Mai 2010

Posted by timid23 in Ameisen.
Tags: , , ,
add a comment

Gestern gab es für die Ameisen einen kleinen Blattlausstamm, schwarze Blattläuse aus dem Garten auf zwei Blättern um es genau zu schreiben. Ich habe sie in die sogenannte „Arena R.“ gelegt und hinter die normale Arena geschaltet. Der Weg vom Formicarium bis zur Arena R. läuft also durch die normale Arena und beträgt geschätzte 180 Zentimeter. Die Ameisen haben jede einzelne Blattlaus dann in das Formicarium transportiert und auf die Oberfläche gelegt. Beim Transport sind, denke ich, die meisten der Blattläuse gestorben, außerdem haben sie das Blatt, dass ich dann mit auf die Oberfläche neben die Blattläuse gelegt habe nicht besiedelt.

Heute habe ich die toten Blattläuse dann von der Oberfläche gesäubert. Unter der Lupe hat sich keine mehr bewegt. Schade eigentlich, hätten die Blattläuse den Ameisen doch genau die richtige Ernährung mit Honigtau gegeben.

Superstark 15. April 2010

Posted by timid23 in Ameisen, Bilder.
Tags: , , ,
add a comment

Als ich heut heim kam, war ein riesiges Stück Eigelb nicht mehr in dem Futterschälchen, sondern beim Durchgangsröhrchen zwischen den beiden Arenenteilen. Dabei hatte ich extra ein größeres Stück gewählt, um die Ameisen aus der Farm zu locken.

Ich schätze die Masse des Eigelbstückchens mal auf 15 Ameisenmassen. Also einfach war es auf jeden Fall nicht, das Ei über die 5mm hohe Barriere zu ziehen. Wahrscheinlich waren die Ameisen dabei mindestens zu viert.

Ameise und Eigelb

Größenvergleich Ameise-Eigelb

Wasser 15. April 2010

Posted by timid23 in Farmanalyse.
Tags: ,
add a comment

Nachdem ich ja nochmal ein wenig gewässert habe, glaube ich doch, dass das nicht nötig war. Ab jetzt wird mal gewartet bis Teile des Seramis trocken sind.

Was ist das? Eine Krakenamöbe? 12. April 2010

Posted by timid23 in Sonstiges.
add a comment

Durch das gesamte Netz fragen sich die Menschen, was dass denn sein soll so eine Krakenamöbe?

Wenn man sich so die Sätze durchliest, die es zu dem Thema gibt, könnt man fast meinen, dass man verkackeiert wird. Was man so lesen kann sind der wirklich authentische Krakenamöbe-Blog, der viele noch so allgemeine Dinge auf den Punkt einer Größe von ca. <- so -> verdichtet. Gemeint damit: Es gibt viele Statistiken über die Krakenamöbe.

Als zweites kann man die Seite Krakenamöbe.de sehr empfehlen, zwar ist die Seite noch im Aufbau, aber schaut soweit ganz gut aus.

So das wars auch schon, Ameisen und Amöben mussen ja zusammenhalten.

Wasser nachgefüllt 10. April 2010

Posted by timid23 in Farmanalyse.
Tags: ,
add a comment

Nachdem ich ja jetzt 2 Wochen nicht gewässert habe, außerdem den Deckel offen gelassen habe, ist so langsam das Wasser im Formicarium enwichen.

Formicarium AnalyseBild

Ein wenig Wasser ist immer noch zu erkennen

Auf der einen Seite ist kein Wasser mehr zu sehen, auf der anderen, wie im Bild zu sehen noch ein wenig.

2ml Wasser wurden nun in das Formicarium der Ameisen eingeführt.

Rückseite 4. April 2010

Posted by timid23 in Bilder, Farmanalyse.
Tags: , ,
add a comment

Wer sich wundert, ich hab die Farmanalyse jetzt so wies gedacht ist, als extra Kategorie mit einzelnen Artikeln.

Auf der Vorderseite ist jetzt fast kein Wasser mehr zu erkennen, auf der Rückseite habe ich aber doch noch relativ viel Wasserbläschen gesehen.

Formicarium Rückseite

Formicarium Rückseite

In einer Nahaufnahme kommen die Wasserblasen richtig gut raus.

Wassertropfen im Sand

Wassertropfen im Sand Wallpaper

Spinnenfutter 4. April 2010

Posted by timid23 in Ameisen, Bilder.
Tags: , , , ,
add a comment

Das erste mal wurde nun ein selbstgefangenes Tier verfüttert und zwar eine kleine Spinne. Sie wurde tiergerecht abgekocht und zum erkennen ob sie mit Milben befallen ist ein Makrofoto gemacht. Auf dem Bild sah die Spinne ganz gut aus, sie war also bereit zum verfüttern.

Futterspinne

3-5 mm große Spinne

Die erste Ameise hat auch recht schnell die Spinne gefunden und untersucht.

Ameise untersucht Spinne

Erste Annäherungsversuche

Lasius Niger untersucht Spinnentierchen

Untersuchungen

Nach kurzer Untersuchungszeit ist die Ameise gleich Richtung Farm gerannt und hat die erste Ameise auf diesem Weg gleich mal informiert. Diese zweite Ameise ist dann weitergerannt, die erste Ameise wieder zurück zur Spinne.

In zwei Gruppen sind dann alle Ameisen aus der Farm gekommen. Insgesamt habe ich jetzt 12 Ameisen gezählt. Eine Gruppe hat den Weg ausgekundschaftet und eine Gruppe den Transport geregelt. Eine Ameise allein hatte schon die Kraft die Spinne auf dem Plastikboden zu verschieben. Den Rand mit Spinne zu überwinden ging aber nicht. Mit vereinten Kräften sah das dann folgendermassen aus, fast scheint es als ob Ameisen Wissen über Hebelkräfte haben.

Gruppe von Ameisen beim Futtertransport

Gruppe von Ameisen beim Futtertransport

Futtertransport einer Spinne

Überwindung eines Hindernisses

Lasius Niger transportieren Spinnentierchen

Hindernis fast überwunden

Ich wollte ja eigentlich die Zeit für einen Ameisenblog Geschwindigkeitstest messen. Aber die Ameisen waren sehr langsam, wahrscheinlich gilt der PVC-Schlauch schon als Farm. Die Spinne hat nach einer Nacht ca. auf der Hälfte der Strecke gelegen. Heute früh, also nach einem Tag und einer Nacht, war die Spinne nicht mehr zu sehen. Ungefähr einen Tag haben vier bis fünf Ameisen für einen Meter PVC Schlauch gebraucht.